Montag, 8. Juni 2015

Orangerotes Habichtskraut

orangerotes Habichtskraut

Orangerotes Habichtskraut

Für Brittas MakroMontag habe ich mir heute ein orangerotes Habichtskraut mal aus der Nähe angeschaut.  

Habichtskraut

Was mich besonders an dieser Pflanze fasziniert, sind ihre behaarten Stiele im Sonnenlicht. Es ist diese Mischung aus stachelig und trotzdem feenhaft fein, die mich begeistert. 

orangerotes Habichtskraut im Garten

Ganz zart sind die feinen abstehenden Härchen, ich finde sie laden direkt zum Hochklettern ein.

Habichtskraut Blaetter

Auch die Blätter des Habichtskraut sind dicht behaart und glitzern im Sonnenlicht.

Habichtskraut Knospe
 
Die kleinen Knospen haben einen ganz eigenen Charme, zuerst sind sie fast schwarz und wirken mit den grauen Härchen richtig edel.

Habichtskraut Bluete

Doch dann kommt Farbe ins Spiel!!! Die orangeroten Blüten des Habichtskraut öffnen sich.

Orangerotes Habichtskraut

Wie kleine Sonnen strahlen die knalligen Blüten des Habichtskrauts. Die Zungenblüten sind herrlich gesägt, wie die Flügelschwingen eines Habichts. Doch soll das Habichtskraut seinen Namen tragen, weil es Inhaltsstoffe beinhaltet, die die Sehkraft verstärken. Hildegard von Bingen schrieb bereits, dass das Habichtskraut die Schärfung der Seh- und der Denkkraft positiv beeinflusst. So soll auch der Habicht der Sage nach, seine enorme Sehschärfe dem Habichtskraut verdanken. Na egal, ich hab diese schöne Blume auf jeden Fall sehr gern im Garten. Es ist zwar keine Gartenstaude, sondern eher eine Wildstaude, aber wunderschön ist sie trotzdem. Hummeln und Bienen lieben die leuchtenden Blüten ebenfalls. Ein bisschen im Zaum halten muss man das Habichtskraut allerdings schon, den es vagabundiert gern durch den gesamten Garten. 

Orangerotes Habichtskraut

Doch ich finde es sucht sich nette Nachbarn aus, denn zum frischen Grün des Alchemillas passt es richtig gut. 

Orangerotes Habichtskraut am Abend

Am Abend schließen sich all die kleinen Blüten dann wieder für die Nacht, um am nächsten Tag wieder von Neuem zu leuchten.

Habichtskraut im Garten
 
Und so glitzern wieder tausend kleine Härchen im Sonnenschein.....
Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!!!
Liebe Grüße
Kerstin

Kommentare:

  1. ...ich kenne es gar nicht, liebe Kerstin,
    das Habichtskraut...und freue mich, es hier bei dir so gut und mit allen schöne Details kennen zu lernen...was davon muß man zu sich nehmen, um Sehkraft und Denkfähigkeit zu stärken? könne ich beides brauchen ;-),

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,
      man nimmt das getrocknete Kraut zu sich, als Tee oder als Spülung für die Augen. Martin Luther soll dadurch sogar sein Augenlicht gerettet haben. Doch so sehr Hildegard von Bingen dieses Kraut auch lobt, wir heute davor gewarnt, da es Allergien auslösen kann. Ehrlich gesagt kann ich es nicht abschätzen, denn ich genieße es nur als Gartenstaude. Aber der schöne Anblick tut den Augen bestimmt auch gut :-)
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  2. Ahhh Kerstin, die habe ich auch letzten Sommer auf einer Wiese endeckt!
    Die sehen worklich schön aus!
    Tolle Bilder zeigst du zum MaMo!
    Danke!
    Liebe Montagsgrüsse zu dir schicke
    Britta

    AntwortenLöschen
  3. the little hariy spines are fascinating and beautiful at the same time.

    wonderful images.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Beschreibung..und es vagabundiert wirklich. Unsere Wiese leucchtet tagsüber orange. Diese feinen Härchen sehr schön eingefangen.
    grüss schön NettiPaletti

    AntwortenLöschen
  5. Such a beautiful series. I too am often drawn to photographing the stems of plants, their fine hairs highlighted by the sun.

    AntwortenLöschen
  6. Das kenne ich gut. Hatte es mal in einem meiner Gärten vor vielen vielen Jahren. Damals kannte ich es noch nicht. Was andere für Unkraut halten, gefiel mir ausnehmend gut, so daß es bleiben durfte. :-)

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen

Dankeschön für deine Zeilen, ich freu mich über deinen Kommentar.
Viel Spaß beim Stöbern.