Montag, 22. Juni 2015

Der Storchenschnabel

Storchenschnabel

Storchenschnabel

Für den MakroMontag bei Britta hab ich mir heute mal den kleinen, eigentlich sehr unscheinbaren, wilden Storchenschnabel aus der Nähe angeschaut.
Storchschnabel

Winzig kleine rosa Blüten trägt der Storchenschnabel, die aber aus der Nähe betrachtet, wirklich sehr sehr hübsch sind finde ich.
Storchenschnabel

Ein zartes rosa mit weißen Streifen....
Stinkender Storchenschnabel

Doch seinen Namen hat das Blümchen durch seine Samenstände erhalten, die aussehen wie lange Storchenschnäbel.
Storchenschnabel

Unendlich viele Storchenschnäbel gibt es inzwischen als hübsche Gartenstauden, doch dies hier ist die wilde Form, die auch stinkender Storchenschnabel genannt wird, da sie schon etwas komisch riecht.
Stinkender Storchenschnabel

So oft hab ich diesen Strochenschnabel schon im Garten entdeckt, doch wie hübsch er tatsächlich ist, wird manchmal erst deutlich, wenn man ihn wirklich von ganz nah betrachtet. So hab ich diese zarten Härchen quasi erst beim Fotografieren entdeckt.
Storchenschnabel Blatt

 Auch die klitzekleinen Blättchen sind wunderschön durch den roten Rand hervorgehoben.
Storchschnäbel

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße
Kerstin

Kommentare:

  1. Ganz wunderbare Fotos, besonders das erste finde ich super, auf dem dunklen Hintergrund hat die Blüte eine tolle Wirkung.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ich staune immer wieder, wieviele schöne Fotos beim Makromontag gemacht werden.
    Deines gehört dazu.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo T

    Tolle Fotos von den süssen kleinen Blümchen.

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Kerstin,
    ich habe auch ganz viele Pflänzchen von diesem wilden Storchschnabel - und weil er so schön ist, darf er auch (fast) überall wachsen ;-) Übrigens heißt er auch "Ruprechtskraut" {Geranium robertianum} oder "stinkender Heinrich", weil er halt nicht so gut duftet ;-)
    Eine gute Woche wünsche ich dir!
    Liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
  5. wunderschöne und sehr interessante Aufnahmen
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  6. Was für tolle Makros !!

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wunderrschöne Fotos und das sieht sehr interessant aus!
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    das ist wirklich eine bezaubernde Pflanze ... Gefällt mir sehr gut! Interessant war für mich zu erfahren, wie es zu der Benamung kam :)
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  9. Storchenschnäbel mag ich auch sehr, liebe Kerstin. Ich schreibe es auch noch auf die alte Art. Stoch-Schnabel hört sich unmöglich an! ;-)
    In meinem Garten beherberge ich auch ein paar, kam nur nicht zum Zeigen bislang durch die schwere Erkrankung meiner Mutter - und werde die dann wohl zeitlich rückversetzt posten, da sie schon zum passenden Datum in den Blog eingeordnet werden sollen, damit später alles wiederzufinden ist. Ist ja mein Gartentagebuch.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kerstin,
    Du hast den kleinen feinen Stinker so zauberhaft und detailverliebt aufgenommen, dass ich beim nächsten Foto aus unserem Garten hoffentlich daran denke meinen Post dann zu Dir zu verlinken. Denn in dieser Perfektion werde ich ihn wohl nie fotografieren - und nach all' Deinen Bildern gibt es dazu auch keinen Grund mehr ;-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Dankeschön für deine Zeilen, ich freu mich über deinen Kommentar.
Viel Spaß beim Stöbern.